Traum: Das Raubtier

Dunkel. Schritte auf dem Waldboden. Sie läuft. Ihr Haar weht im Wind. Rot im fahlen Mondlicht. Das Raubtier erwacht. Gelbe Augen im Unterholz. Er schnüffelt. Schweiß. Weiblichkeit.

Es fixiert sein Opfer. Jagd. Die Schritte entfernen sich. Das Raubtier folgt ihr. Holt auf. Ihr Duft in seiner Nase. Schweiß. Angst. Sie läuft schneller. Das Raubtier riecht ihre Panik. Wie ein roter Schleier zieht sich ihr köstlicher Geruch über den Waldweg. Das Raubtier rennt. Sieht seine Beute. Fletscht die Zähne bei ihrem Versuch zu entkommen.

Knurrend springt es. Sie fällt. Schreit. Blätter überall. Es springt auf sie. Bedrohlich. Knurrend. Sie schreit wieder. Köstliche Musik. Das Raubtier legt seine Beute frei. Kampf. Sie verliert. Das Raubtier versenkt sich in sie. Ihr Widerstand erstirbt. Hecheln. Beute. Es reißt sie. Riecht Angst. Schmeckt Schweiß. Fühlt sie. Ihren heißen Körper. Der Geruch ändert sich. Die grelle rote Wolke ihrer Panik wird dunkler. Leidenschaft. Ihr Widerstand stirbt. Sie lässt sich reißen. Das Raubtier fletscht wieder die Zähne. Es wird eins mit seiner Beute. Jäger und Gejagte. Ein Körper. In Ekstase verbunden. 

Über rotesuende

Mein Name ist Anna. Ich bin Anfang 30 und lebe ich in einer deutschen Großstadt. Ich bin 1,60 m klein und habe feuerrote Haare, grüne Augen und jeden Menge Sommersprossen.
Dieser Beitrag wurde unter Erotische Geschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Traum: Das Raubtier

  1. uhu24 schreibt:

    lass mich Dein Raubtier sein…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s