Experiment Porno-Seite XHamster

Eine Person, die sich als Ex von mir ausgab meldete sich bei der Hardcore-Seite XHamster an und begann dort fleißig Geschichten aus diesem Blog zu posten.

Immer mit „netten“ Kommentaren über mich. „Hier eine Geschichte meiner Ex. Die Schlampe hat schon damals gerne fremdgevögelt. Schreibt sie einfach an. Die lässt jeden ran. Auch zu zweit oder zu dritt.“, war dort zu lesen. Genau genommen habe ich den Text jetzt mal übersetzt. Das Original war Fließtext mit jeder Menge Rechtschreibfehler ohne Interpunktion. Auch ein Verweis auf diesen Blog war beigefügt. So fanden einige Benutzer dieser Hardcore-Seite dann auch ihren Weg in diesen Blog. So wurde ich auf die Situation aufmerksam bzw. wurde aufmerksam gemacht. Zuerst dachte ich mir nichts dabei. Jeder kann diesen Blog lesen. Und ob die Texte noch woanders stehen. Egal. Dann postete diese Person noch falsche Bilder von mir. Auch hier war es mir relativ egal. Der Schreibstil dieser Person wurde jedoch immer härter und beleidigender. Am Ende stellte er noch ein Video online. Also trat ich an die Betreiber heran, die dann sämtliche Inhalte löschten und den Nutzer (laut ihren Angaben) bannten. So wurde ich auf diese Seite aufmerksam. Und ich fragte mich: „Warum meldest Du Dich da nicht mal wirklich an ?“. Was habe ich davon erwartet ? Nichts. Naja, schon ein wenig Aufmerksamkeit. Ich bin eine Frau. Ich liebe Aufmerksamkeit. Warum sollte ich lügen ?

Ich meldete mich an. „Anna, 30, weiblich, sucht niemanden.“ Und als die Registrierung abgeschlossen war, dauerte es keine zwanzig Sekunden bis die ersten persönlichen Nachrichten eintrafen. Als ich selbst dann einige Geschichten dort online stellte, bekam ich noch mehr Aufmerksamkeit. Ich bekam pro Tag bestimmt einhundertfünfzig persönliche Nachrichten und Kommentare zu meinem Profil. Und so filterte ich im Geiste vor, welche Nachricht in lesen würde.

Und hier wurde es für mich interessant. Und vielleicht auch für die anderen Nutzer/innen solcher Portale. Ich beobachtete mich selbst dabei, welche Nachrichten ich las. Und fragte mich: Warum diese ? Zur Erklärung muss ich noch sagen: Wenn man das Postfach auf dieser Seite öffnet, dann sieht man links den „Avatar“ des Schreibers (mit Geschlechtsangabe) und dann geschätzte dreißig Zeichen der Nachricht als Vorschau. Dreißig Zeichen um zu entscheiden: Lese ich. Oder lese ich nicht.

Mir fiel auf, dass ich Nachrichten von Männern schneller aussortierte als Nachrichten von Frauen (wobei man sich ja nie sicher sein kann, ob es wirklich welche sind – schon klar) oder von Paaren. Nachrichten von Benutzern mit „Penis-Bildchen“ flogen fast sofort raus. Genauso Nachrichten von Benutzern ohne Avatar. Ich stellte für mich fest: Ich mag es also, wenn ich weiß mit wem ich rede. Ein ansprechendes Bild einer Person zu einer Nachricht half also schon einmal über die erste Hürde – jedenfalls bei mir. Für alle, die dort ein „Penis-Bildchen“ haben: Frauen sind Allgemeinen schwerer visuell zu stimulieren. Vielleicht reicht es für die meisten Herren der Schöpfung aus, dass man eine Brust oder eine aufgezogene Pussy zur Schau stellt. Für mich stellte ein steifer Penis jedenfalls kein Interesse her. Wie ich später auch in meinen dortigen Profil schrieb: „Wenn Euer Penis mehr über Euch aussagt als Euer Gesicht, dann will ich Euch eh nicht kennenlernen.“

So, wo war ich ? Ach ja: Vorfilterung. Ich fragte mich: Welche Nachrichten (die es durch den Penis-Bildchen-Test geschafft hatten) lese ich denn nun ?

Was ich nicht las:

Trivialitäten:

– hi, ich lasse dir mal nen netten gruß da 😉

– hey hallo wie gehts dir ?? hast du vieleicht lust was zu schrei

– Hey there, wanna chat?

– soooooooo beautyyyyyyy

– hey hey wollt dir mal heisse weihnachtsgrüsse da lassen 😉

Skurrile Anfragen:

– guten tag, darf ich fragen ob sie dominant sind und lust auf ei

– hallo,wohnst du in einem pflegeheim im saarland ?

– hello würdest du dich schwängern lassen?

– hi, ich fahr voll drauf ab ner Frau ihr Arschloch zu lecken und meine Z

Nachrichten, deren Verfasser nicht einmal mein Profil lasen:

– Hey…auf der suche?

– heey wie heißt du den?:)

Nachrichten, die ich las:

Von Paaren:

-Hallo Anna, wir sind recht neu hier und wollte einfach mal hallo sage

-Schönen guten Morgen, du rotsündige Anna! Um mich mal den gan

Von Männern:

-Hallo Anna, bin gerade auf dein Profil gestoßen und wollte einfach m

-knie dich hin und spreiz deine pobacken mit beiden händen, so das

-ich gehe so halb träumend durch die stadt sehe viele schaufenster

-Es ist eine sehr schwüle Sommernacht und ich sitze ganz allein im

-Hallo Anna, schönes Profil, welches von deinen Blog natürlich noch

Von Frauen:

-…….Ich bin weder dick noch dünn. Ich habe eine weibliche

und viel mehr von Frauen (würde hier den Rahmen sprengen)

Ich fragte mich oft, ob ich denn die eine oder andere Nachricht eines Paares/einer Frau denn gelesen hätte, wenn sie ein Mann geschrieben hätte. Ich konnte mir dies nicht wirklich beantworten. Aber ich konnte mich den Eindrucks nicht erwehren, dass ich bei Männer kritischer bin. Oder „großzügiger“ bei allen anderen. Blöd von mir. Ist aber so.

Und so zog ich für mich ein Fazit. Ich schreibe gerne schlüpfrige Geschichten. Also sprechen mich auch Nachrichten an, die mit kleinen schlüpfrigen Geschichten beginnen. Außerdem scheine ich persönliche Anreden zu mögen. Ich muss irgendwie das Gefühl haben, dass der Nachrichtenverfasser MIR eine Nachricht schreibt. Dass er/sie sich mit mir auseinandergesetzt hat. Meinen Namen nennt. Und vielleicht irgendein anderes Detail, dass mir zeigt: „Hey, er/sie hat Dein Profil (und mehr) gelesen und schreibt Dir wirklich eine persönliche Nachricht.“

Gut. Gehen wir zum Inhalt der Nachrichten über. Die kleinen Schreiberlinge der „schlüpfrigen Geschichten“ hatten manchmal sogar ganz interessante Geschichten zu erzählen. Aber ich konnte sie nie auf mich beziehen. Und immer kam mir der Copy/Paste-Gedanke. Also: Nachricht zu.

Die Herren, die zuerst durch persönliche Ansprache überzeugt hatten, verfielen danach auch oft in Standard-Texte. Gefiel mir nicht. Nachricht zu. Andere fingen an mit „Du kriegst das bestimmt andauernd zu hören, aber …“ oder „Du kriegst bestimmt tausende solche Nachrichten, aber …“. Irgendwie war da auch für mich immer der Ofen aus.

Und ich merkte: Anna, Du bist verdammt anspruchsvoll. Wie sieht denn eine Nachricht aus, die Dich anspricht. Und ich konnte wirklich selbst keine formulieren. Wie soll das dann irgendwer anderes machen ? Ich habe da auch keine Antwort, aber für mich muss die erste Nachricht, die das „Eis bricht“ Folgendes enthalten:

– Keine Penis-Bildchen

– Die Vorschau (so es denn eine gibt) muss mich überzeugen.

Die Vorschau muss entweder meine Aufmerksamkeit erregen, oder wirklich persönlich adressiert sein. Am Besten beides 😉

– Die eigentliche Nachricht darf nicht das Gefühl vermitteln, dass sie Copy/Paste geschrieben wurde. Und ihr Schreiber sollte nicht sofort in Entschuldigungen oder Rechtfertigungen oder ähnliches verfallen. Seid selbstbewusst. Ich lese Eure Nachricht. Also habt Ihr etwas richtig gemacht. Versteht mich nicht falsch. Ich will kein Sex-Geprotze oder Eure Penis-Länge lesen. Ich will etwas über Euch erfahren. Nicht Euren Job oder Eure Herkunft. Dafür bleibt später Zeit. Wer seid Ihr ? Was macht Euch aus ? Und warum schreibt Ihr mir ? Und warum sollte ich Euch glauben, dass Ihr nicht nur an einem schnellen Fick interessiert seid ? Und wenn Ihr nur dieses Interesse habt, warum sollte ich das mitmachen ? Um aus dem Nähkästchen zu plaudern: Eine Benutzer schreibt mir öfter zu einer meiner Geschichten, dass er eine ähnliche Situation bereits auch mal erlebt hat.. und zwar in … mit … und das war … Und er ist einer von zwei Benutzern bei denen ich mir ein reales Treffen vorstellen könnte. Er ist selbstbewusst. Er schreibt sich interessant. Er ist persönlich. Und er scheint eine Menge Erfahrung zu haben. Und irgendwie macht mich das an.

Ich habe insgesamt vielleicht 15 Personen zurückgeschrieben. Und hier kommen wir zur zweiten Nachricht. Was mich sofort abgestoßen hat:

– Anfragen nach Bildern / Zugängen / Freundschaften oder so etwas. Kommt bei mir verzweifelt rüber.

– Besitzansprüche. Ja, ich habe Euch eine Nachricht geschrieben. Aber ich kann und darf die nächsten Nachrichten ignorieren oder nicht beantworten.

– Alles, was mich bereits in der ersten Mail abgestoßen hätte.

So habe ich auf der Seite dort acht „Freunde“, wobei drei hier aus dem Blog kommen. Also haben es nur vier geschafft mich zu überzeugen, dass ich mehr als zwei Nachrichten mit ihnen schreiben möchte. Und von diesen vier „neuen Freunden“ sind drei Frauen. Also haben es nur zwei Männer geschafft, dass ich sie (ohne Vorkenntnis) interessant finde. Magere Ausbeute, oder ?

Ich bin jetzt über einem Monat auf der Seite aktiv und bemerke etwas Interessantes. Die Nachrichten-Flut lässt nach. Und ich finde es schade. Ich war wirklich überrascht von mir selbst. Offenbar hat mir die reine Menge an Interessenbekundung gefallen. Jetzt bekomme ich knapp 20 Nachrichten am Tag. Und ich lese Nachrichten, die ich früher verworfen hätte. Natürlich beantworte ich nicht jede Nachricht. Eigentlich sogar die Wenigsten. Aber es scheint ein kluger Zug zu sein, dass man Neulinge erst einmal in Ruhe lässt. Die Chance, dass die Nachricht gelesen wird, wird dann wohl höher. Jedenfalls habe ich das so bei mir festgestellt.

Ob ich mich abmelde ? Keine Ahnung. Derzeit ist es noch interessant.

Ob die Chance besteht, dass ich mich mit einem Mann von dort treffe ? Keine Ahnung. Es gibt, wie gesagt einen, der mich sehr anregt.

Und zwei, die mir sehr interessante erotische Geschichten schreiben. Sie sind ebenfalls interessant.

Über rotesuende

Mein Name ist Anna. Ich bin Anfang 30 und lebe ich in einer deutschen Großstadt. Ich bin 1,60 m klein und habe feuerrote Haare, grüne Augen und jeden Menge Sommersprossen.
Dieser Beitrag wurde unter Annas Welt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Experiment Porno-Seite XHamster

  1. darkfantasies69 schreibt:

    Also erstmal, sowas was dein Ex-Typ da gemacht hat, geht ja gar nicht. Alles was geschieht und oder geschehen ist, ist eine Frage des Vertrauens. Muß ich wohl weiter nichts zu sagen.
    Aber ansonsten sehr interessanter Bericht oder Einblick. In den meißten Aussagen muß ich dir wohl zustimmen. Vom Avatar, falls du das bist, spricht es mich ebenso an, bis zu der weiteren Kommunikation 🙂

    Ein wenig mußte ich auch lächeln……………….. wirst du mir jetzt antworten ? Und übrigens, ich bin da nicht angemeldet. 🙂
    Ne schöne Jroooßßßßßßß

    HoM

    Gefällt 2 Personen

  2. rotesuende schreibt:

    Natürlich antworte ich auf nette und überlegte Kommentare.
    Zum Ex, wenn er denn überhaupt einer war: Ja. War blöd. Aber damit musste ich ja rechnen, wenn hier öffentlich über mein Liebesleben schreibe.

    Gefällt 1 Person

    • darkfantasies69 schreibt:

      Dann bin ich ja froh. Wollte eigentlich noch mehr dazu schreiben, aber es ist noch früh am morgen 🙂 Die richtigen Worte zu finden ist sicherlich schwierig, jemand anderen für sich zu begeistern fällt sicherlich oft schwer. Jedenfalls wenn der Schreibende einfach natürlich ist. Und das sollte man meiner Meinung nach immer sein.
      Genauso wie das Empfangen solcher Nachrichten. Ich kann dich, deine Meinung durchaus verstehen. Es ist wohl so ein Gefühl was dabei herüber kommen sollte. So wie du bereits sagtest.
      Überhaupt ist Natürlichkeit wohl immer wichtig. Auch wenn es dann nicht passen sollte. Wenn man bei sich selber bleibt, vielleicht überzeugt man den anderen dann wohl eher. Ich denke, da gibt es viel zu sagen………….. ähm………. hast du gerade Zeit……… lach…..

      Und was das andere angeht, das ist mehr als blöd. Und ehrlich, mit sowas sollte man nicht rechnen müssen. Auch wenn du über dein Liebesleben schreibst, über Sex oder andere Dinge. Ich bin der Meinung das hat etwas mit Niveau, Erwachsen-sein zu tun. Sicherlich auch mit Reife 🙂 Aber leider trifft das ja nicht immer zu. Ich schreibe ja selber solche Geschichten und bekomme auch hin und wieder „seltsame“ Mails etc.

      Also liebe Anna, ich hoffe du kommst heute gut in den Tag und läßt dich nicht stressen. Ich trinke jetzt erstmal nen Kaffee………..

      HoM

      Gefällt 1 Person

  3. uhu24 schreibt:

    Hallo Anna,

    da ist ja mal ein überaus interessanter Einblick in die weibliche Psyche. Ich hab mich das eigentlich schon immer gefragt, wie die Sichtweise bei den Frauen ist.
    Ob deine Einstellung und deine Reaktion auf die Nachrichten jetzt typisch für alle weiblichen Wesen ist, weiß ich nicht – aber mir gefällts. Und ich kann verstehen, was Du Schreibst und warum Du das so machst – das ist doch schon viel – und ich bin stolz auf mich 😉
    Also vielen dank dafür.

    LG uhu

    Gefällt 1 Person

    • rotesuende schreibt:

      Gerne, lieber Uhu. 😉
      Das ist natürlich nur meine Sichtweise. Mit den Frauen in meinem Umfeld kann ich selten über Pornoseiten reden.

      Gefällt 1 Person

    • karimausi schreibt:

      Dann sag ich als weitere Frau auch mal kurz was dazu: Uhu, ich sehe das ganz genauso wie Anna und mit den Frauen, mit denen ich mich bisher über das Thema: „Die Anschreiben von Männen“ unterhalten haben…. ja, der Grundtenor ist überall gleich. 🙂
      Profil lesen, Gedanken machen und dann was persönliches Schreiben ist immer noch der beste Weg dass Frau antwortet (und nie, nie, nie, nie Nachrichten die auch nur ansatzweise nach Copy & Paste aussehen – das zeigt ihr ansonsten nämlich gleich bei der ersten Kontaktaufnahme, für wie „einzigartig“ und „toll“ ihr die Frau haltet, in dem sie die gleichen 2 nicht auf sie passenden Zeilen erhält, wie die 1000 anderen Frauen vor ihr, und sie es anscheinend nicht wert war, sich mal 2 Minuten Gedanken über ein „wie spreche ich sie an“ zu machen, bzw. sich nicht die Zeit zu nehmen ihr Profil mal wenigstens zu überfliegen). Anschreibende Männer sehen das zum Teil völlig anders, denn sie meinen, sie können nicht bei jeder Frau die sie interessieren würde erst mal ne Stunde für das erste Anschreiben brauchen (hab da schon sehr interessante Diskussionen gehabt). Selbst 5 Minuten wären schon zu viel, da die meisten Frauen ja eh nicht antworten und ihr Tag keine 48 Stunden zum Mädels anschreiben hat – „Massen-Mail“ an 100 Frauen, eine wird schon antworten. Ich bin mir hingegen sicher, dass die meisten Frauen nicht antworten, weil diese Anschreiben alle…. -> siehe diesen Blogbeitrag. 😉

      Gefällt 1 Person

      • uhu24 schreibt:

        Das ist ein echt interessantes Thema und es ist toll, auch die „andere Seite“ (also die weibliche) kennen zu lernen. Anscheinend gibt es auf meiner Seite ein Menge Kollegen, die sich überaus gründlich blamieren – wahrscheinlich sogar, ohne es zu merken oder zu begreifen. Da muss man sich ja glatt schämen.
        Aus meienr Sicht muss ich sagen, würde es mir sogar schwerer fallen, eine allgemeine Nachricht zu schreiben. Es ist doch viel einfacher, das Profil zu lesen und interessante Punkte davon einfach anzusprechen. Zudem möchte ich doch auch wissen, mit wem ich mich unterhalte.
        Wahrscheinlich sind viele aber einfach froh, wenn sich überhaupt jemand meldet und bei 100 Nachrichten melden sich bestimmt 1 oder 2 😉
        Aber eins kann ich bestätigen:
        Die meisten Männer halten es nicht einmal für notwendig, das Anschreiben mit einem „Hallo“ zu beginnen. Das passiert den Frauen in der Regel nicht…

        Gefällt 2 Personen

  4. karimausi schreibt:

    Sehr schönes Experiment und beim Lesen musste ich ständig schmunzeln – es kommt mir sehr sehr viel bekannt vor – nicht nur vom Anschreibeverhalten der Männer sondern auch von deinen eigenen Gedanken – gerade, was die Nachrichten von Frauen an geht. Ich gehe auch wesentlich unkritischer mit dem Inhalt um und empfinde es…. „höherwertiger“?… passt nicht ganz, aber ein besseres Wort fällt mir gerade nicht ein und ich denke es ist verständlich was ich damit meine, auch wenn das Wort etwas zu hart ist. Wie du schon schreibst, der Mann braucht ein einigermaßen attraktives Bild einer Frau und schreibt sie an (was man an den ganzen Anschreiben merkt, die Anfragen enthalten, die man im Profil eindeutig ausgeschlossen hat, bzw. die Dinge fragen, die in deinem Profil bereits erwähnt sind), aber bei einer Frau muss ja mehr dahinter stecken, warum sie schreibt. Da musst du Interesse durch das was du geschrieben hast, geweckt haben und das ist irgendwie gefühlt gleich eine ganz andere Ebene.

    Gefällt 1 Person

  5. lilasumpf schreibt:

    Hey! 🙂

    Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings habe ich am Anfang wirklich jedem geantwortet und wenn es nur ein „Vielen Dank für Dein Interesse, aber nein danke“ war… Das führte meist, oft, zu sehr langen Diskussionen.

    Ich glaube allerdings, rückblickend betrachtet, dass es nicht so pauschal zu sagen ist, was bzw. welche Nachricht mich angemacht hat und in Folge dann auch eine Antwort erhalte hat. Das kam und kommt auf meine eigene Laune und Tagesform drauf an und auch, wieviele „Aktive“ Umwerber gerade da sind… 🙂

    Am Ende des Tages ist das ja auch für Frauen ein Ego-Push, ob es viele oder weniger Nachrichten sind und auch das entscheidet dann, wie und ob Frau reagiert.

    Und ist doch toll, dass es immerhin 2 Männer geworden sind, mit denen Du öfter schreibst… Das ist definitiv positiv 🙂

    Gefällt 2 Personen

    • rotesuende schreibt:

      Laune, Tagesform und reine Menge der Nachrichten hatten definitiv Einfluss darauf, was ich las und wieviel. Ja, das stimmt.
      Und es stimmt: Zwei interessante Männer sind ein positives Ergebnis. Wenn es zehn wären, würde ich ja nur noch Nachrichten schreiben. 😉

      Gefällt 2 Personen

  6. padener schreibt:

    Hat dies auf padener'Zeitgeist rebloggt.

    Gefällt mir

  7. tom174 schreibt:

    Hm. Der Grund, warum da mein Ausflug in die „ich lerne Frauen über das Internet kennen“ Welt nur seeeeehr kurz war:
    Es ist sehr aufwändig, hier das Interesse zu wecken. Frau hat hier ein massives Überangebot, die Wahrscheinlichkeit, ignoriert zu werden, ist aber so hoch, dass sich wirklich individuelle Schreiben kaum lohnen.
    Da lob ich mir das RL, da sieht man deutlich schneller, ob es sich lohnt, sich zu bemühen (beim ersten Blickkontakt schon). Ausserdem kann ich da auf meine blauen Augen und meinen Hintern zählen 😀

    Gefällt 1 Person

  8. stiller beobachter schreibt:

    Hallo Anna,

    Ein sehr inneresanter Einblick in deine Beweggründe dich dort an zu melden. Das verhalten deines ex ist natürlich verwerflich, aber für mich war es ein warer Glücksfall, denn….. dadurch hast du dich aus oben geschilderten gründen angemeldet wodurch ich auf diese Seite hier auf merksam geworden bin und dann wiederum dort den kontakt gesucht und es zu meiner Freude auf deine Freundesliste geschaft habe. Was mir eineige sehr schöne und erregende Mails erbracht hat. Dies hat aus meiner Sicht nachgelassen, aber vielleicht kann ich dein interesse irgendwann zurueckerlangen, wenn ich mal teil 5 schreibe. Ansonsten bleibt die Erinnerung an einen wundervollen kontakt und die Aussicht hier weiter dein „leben“ zu verfolgen.

    Gefällt 1 Person

    • rotesuende schreibt:

      Du bist mir immer willkommen und ein lieber und interessanter Gesprächspartner geworden.

      Gefällt mir

    • Micha schreibt:

      Das kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil. Früher war ich viel IR unterwegs, unterdessen fast nur noch online. Warum? Es geht schneller eine spannende Frau für ein Date zu finden. In IR langweile ich mich zuerst mit 9 von 10 Frauen, auch wenn diese visuell attraktiv sind – und ich vögle keine langweilige Frauen 😉

      Gefällt 1 Person

      • Micha schreibt:

        Ups. Das ist am falschen Ort gelandet. Das wäre für @tom174 gewesen. Sorry 😉

        Gefällt mir

      • Reflective Man schreibt:

        Ja mei, Kollege!

        Wir sind nicht alle gleich. Ich glaub dir das gerne.

        Allerdings denke ich, dass die meisten Männer eher Tom als dir zu stimmen würden.
        Mit dem Internet ist es halt so eine Sache:

        Sehr gut aussehende Männer können per Tinder, JoyClub und Co. Pro Woche bestimmt 1-2 oder gar mehr scharfe Ischen wegballern, die meisten Männer müssen sich aber vor allem erstmal durch Heerscharen von Selfie-Tussis, Attention-Whores (Hi Anna, nebenbei 😉
        und Plain Janes, denen die Online-Aufmerksamkeit von männlichen Copy-und-Paste-Anwärtern den gesunden Blick auf ihren tatsächlichen Marktwert verstellt, durchquälen.
        Alles in allem ein was Aufwand, Energie und nicht zuletzt Kohle angeht ein depressiv stimmender REturn of Investment.

        Möchte nicht wissen, wie viele Kerben mein Bett jetzt weniger hätte, wenn ich die entprechenden Damen online statt offline angeflirtet hätte.
        Die einzigen Frauen nach denen ich im Internet suche, sind Callgirls und auf xhamster bin ich nur zum Handbetrieb unterwegs 😀

        Mal davon abgesehen, dass die Dichte an Psycho-Bräuten im Netz noch höher ist als das bei der heutigen Damenwelt leider ohnehin schon der Fall ist 😦
        Und dass viele Damen doch ordentlich bei ihren Profilen flunkern, mit 5 Jahre alten Fotos arbeiten, photoschopen etc.

        @Anna und Kari:
        Ich finde die meisten Damen der Schöpfung sollten sich mit Kritik an männlichen Annährungsversuchen (ob online oder offline) insofern zurückhalten als dass sie ja selber praktisch nie den ersten Schritt machen, ja nicht mal ihren Part, nähmlich dem Mann ihr Intresse an ihm via Blickkontakt etc. zu signalisieren, erfüllen, ja im Gegenteil oft genug mit Hard-To-Get-Spielchen etc. den Mann unnötigerweise entmutigen, was letztenendes zu Frust bei beiden Seiten führt.

        Und oft genug muss ich nach dem Intermezzo feststellen: 5 Minuten Youporn hätten
        den selben (oder einen besseren) Effekt gehabt, selbst verglichen mit den Profeesionellen, die ihr Handwerk nun wirklich tadellos beherschen.

        Ich hoffe noch die Einführung von Sexrobotern mitzuerleben, das könnte wirklich mal was neues sein. Ein Upgrade vielleicht? Ich wage es kaum zu hoffen.

        Gefällt 1 Person

      • rotesuende schreibt:

        Die Bezeichnung als Attention-Whore ist trotz Smiley kein freundlicher Zug.
        Zumal ich ernsthaft bezweifele, dass Dir eine Wertung meiner Person zusteht, bzw. bezweifele ich Deine Kompetenz diese Wertung abzugeben.

        Weiterhin hast Du den gesamten Text wohl irgendwie in den falschen Hals bekommen. Oder Du wolltest ihn unbedingt missverstehen. Denn ich habe an keiner Stelle Kritik an der On- oder Offline – Annäherungstaktik von Männern geübt. Ich habe MEINE Erfahrungen und Gedankengänge geschildert. Und scheinbar bin ich mit diesen Gedankengängen nicht ganz alleine.

        Und ob ich „den ersten Schritt mache“, kannst Du nun wirklich nicht beurteilen.

        Gefällt 1 Person

      • karimausi schreibt:

        Ich gebe den meisten Männern, die Annäherungsversuche bei mir machen und diese schlecht sind, sogar tipps wie sie es besser machen könnten – konstruktive Kritik und konstruktive Kritik sollte immer möglich und vor allem auch gewollt sein, denn sie ist ein wichtiges Mittel der eigenen Entwicklung. Und ob ich den ersten Schritt gemacht habe oder nicht… Anna sagt es schon, dass kannst du gar nicht wissen.UND: Ich mache keine Hard-To-Get Spielchen und habe auch nie welche gemacht. Von mir bekommt jeder eine genaue Aussage was geht und was nicht und die sind absolut ernst gemeint und ein Nein ist ein Nein.

        Gefällt mir

  9. stiller beobachter schreibt:

    Das freut mich zu hoeren

    Gefällt mir

  10. Lucy Got Secrets schreibt:

    Die gleichen Erfahrungen habe ich auch gemacht. Vor allem die copy&paste Nachrichten. Sehr schoen immer wieder lesen zu koennen, wie schoen all die fotos sind und dass das Profil ja so gut zusammenpasst, obwohl man nur ein foto drin hat und das Profil komplett unausgefuellt ist.

    Gefällt 2 Personen

  11. Christoph schreibt:

    Was für ein genialer Post heute. Danke Anna.
    Ich danke Deinm Ex Freund oder was auch immer er is,t der Dich für mich bekannt gemacht hat.
    Ich bin halt ein alter Hamster und keiner der alle Blogs dieser Welt kennt.
    Über diesen Post heute habe ich einige weitere sehr interessante Blogs kennen gelernt. Ich freue mich auf erfreuliche Lesestunden bei den Damen.
    Du hast so eine erfrischende und bezaubernde Art von Dir zu erzählen das es jeden Tag auf neue eine Freude ist von Dir zu lesen.
    Was ich besonders bei DIR finde ist, Du scheinst eine eher männlich geprägte Phantasie zu haben. Du schreibst anders als alle Frauen die ich kenne und die auch sehr gut schreiben können.
    Ich geniesse jeden tag mit Dir und den interessanten Freunden Deines Blogs.

    Gefällt 1 Person

  12. Reflective Man schreibt:

    Kann dir leider nicht direkt im Thread antworten, deshalb nochmal hier -nur- zwei Punkte:

    1) zitat:

    Und ich fragte mich: „Warum meldest Du Dich da nicht mal wirklich an ?“. Was habe ich davon erwartet ? Nichts. Naja, schon ein wenig Aufmerksamkeit. Ich bin eine Frau. Ich liebe Aufmerksamkeit. Warum sollte ich lügen ?

    Zitatende

    Du meldest dich also hauptsächlich der Aufmerksamkeit halber bei xh an.
    Sorry, für mich ein klassischer Fall von Attention Whore. (Ich sehe das auch nicht wirklich als moralisch verwerflich an, außer vielleicht, dass Frauen wie du das Online-Dating für uns Männer noch unfruchtbarer gestalten als es leider ohnehin schon ist.
    Wenn ein nicht unerheblicher Teil der Frauen ohnehin nicht (wirklich) des Vögelns willens angemeldet ist, ist copy-und-paste ein legitimes Mittel zur Aufwandsverminderung.)

    2) Ich meine, du hattest irgendwo mal geschrieben, dass du relativ forsch flirtest und auch mal den ersten Schritt machst. Ich glaube dir und ich finde dein Verhalten dahingehend ehrlich, vorbildhaft, mutig und überaus löblich. (Nein, keine Ironie.)
    Ich hatte nur darauf hinweisen wollen, dass die Frauen i.A. die wohl (noch) grösseren Flirtkrüppel sind, aber keine Gelegenheit auslassen an uns Männern rumzunölen.
    Prinzessin-Auf-der-Erbse-Mentalität.

    Nochmal zwei Punkte:
    3) Deine Schilderungen waren sehr wohl von obenherab, aber free speech und so, mit Widerspruch solltest du dann jedoch klarkommen.

    4) Dein Blog deine Regeln. Dein gutes Recht mich hier zu sperren.

    Nimm es in Gebrauch oder lass mir meine Meinung.

    Ich werde mich jedenfalls nicht bei den Speichellecker-Kommentatoren (an denen hier wahrlich kein Mangel herrscht) einreihen.
    Wenn ich der Meinung bin, dass jemand Unsinn von sich gibt und ich ihm darauf hinweisen möchte, dann mache ich das, solange man mir die Gelegenheit dazu gibt.

    Falls du mich jetzt sperrst, hast du deine Ruhe vor mir. Kein Ding.

    Dann werde ich halt nur noch zum Lesen und Wixxen hier reinschauen.
    In diesem Sinne: Entschuldige mich jetzt bitte, ich habe noch was zu tun, du sündiges Luder, du 😉

    Gefällt mir

    • karimausi schreibt:

      Ich möchte dir nur zum ersten Punkt was sagen bzw. eine Frage stellen: JEDE Frau liebt Aufmerksamkeit, das zu leugnen wäre eine glatte Lüge (deswegen freuen wir uns auch darüber wenn wir mal Blumen bekommen, auch wenn an dem Tag nicht unser Geburtstag ist. Wenn wir für unser Essen, was wir Euch kochen, gelobt werden, etc.). Demnach sind für dich also alle Frauen der Welt Attention Whores? Nenn mir einen Menschen (Männer mit einbezogen) die/der nicht gerne Aufmerksamkeit von Anderen erhält. Über den Weg kann man sich streiten oder ihn moralisch bewerten, aber Aufmerksamkeit an sich hat jeder gerne.
      Und XH ist nun nicht gerade ein klassisches „ich will ficken“ Portal. Das wäre dann ehr der JoyClub. Wie kommen Männer darauf, dass wenn Frau sich auf einem Portal mit heißen Clips anmeldet dort Männer zum Beischlaf oder für Beziehungen sucht?

      Gefällt mir

  13. Bobby schreibt:

    Salü Anna
    Die erotischen Geschichten auf xHamster waren mal gut. In den letzten Jahren nahm die Quantität massiv zu und die Qualität entsprechend ab: SPAMs von anderen Webseiten, Reposts von anderen Webseiten ohne Quellenangabe / Erlaubnis, verbotene Geschichten (mit Tieren, Minderjährigen), etc.
    Deshalb schaue ich nur noch selten in dieses Forum – und erlebte vorhin einen wahren Lichtblick: Erotik beginnt im Kopf, so fern dort keine Leere herrscht: Wenn sich das Blut in den Genitalien konzentriert, kann der Kopf keine schöne Geschichte schreiben.
    Danke für Deine schönen Geschichten, danke dass Du dazu beiträgst dass dieses Forum dennoch lesenswert bleibt.
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Bobby

    Gefällt mir

  14. Pingback: Experiment Porno-Seite XHamster Teil 2 | Annas Welt der Männer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s